Sportfotografie

In der Sportfotografie geht es meist um den einen Moment, den der Fotograf binnen Sekunden erkennen und bildlich festhalten muss. Da sich der Fotograf während einer Sportveranstaltung selten den Aufnahmeort aussuchen kann und darf, ist die Wahl der Kamera und vor allem der Objektive ein sehr wichtiger Punkt. Ein externer Blitz ist in den meisten Fällen nicht erlaubt um die Sportler nicht zu blenden und abzulenken. Vor allem in der Motorsport-Fotografie könnten Blitzlichter zu Verwirrung und gefährlichen Situationen führen.

Kamera:
Bei der Wahl der Kamera sollte der Fokus auf einen sehr schnellen und treffsicheren Autofokus gelegt werden. Da ohne Blitz fotografiert wird, ist es ebenso wichtig, dass die Kamera auch bei schlechten Lichtverhältnissen sicher scharf stellt. Ebenso sind hier geringes Rauschen bei hohen ISO-Werten sehr wichtig, weshalb in den Sport-Kameras meist Sensoren mit geringeren Pixel-Zahlen verbaut ist (ca. 20 MP). Auch die Serienbildgeschwindigkeit ist sehr wichtig. Um das perfekte Bild zu treffen ist es meist unumgänglich die Szene mit 15-20 Serienbilder festzuhalten um danach das bestmögliche Foto zu haben. Mit einer Einzelaufnahme ist dies kaum möglich, bspw. wenn ein Formel 1-Wagen mit 200 km/h an Ihnen vorbeifährt. Hierfür haben die Hersteller spezielle Kameras entwickelt, bspw. die Canon EOS 1Dx Mark II oder die Nikon D5.

Objektive:
In der Sportfotografie sind meist die großen Tele-Objektive die 1. Wahl, da der Fotograf meist nie den Aufnahmeort selbst bestimmen kann und daher eine lange Brennweite benötigt. Bei den Fußballspielen haben Sie wahrscheinlich schon die großen 400mm, 500mm oder gar 600mm-Teleobjektive gesehen, die jenseits der 10.000 € liegen. Aber auch die 70-200mm-Objektive werden viel eingesetzt bspw. bei Handball- oder Basketballspielen innerhalb einer Halle. Traditionell sind auch immer die 100-400mm Supertele-Objektive im Einsatz. Mit einem sehr schnellen und präzisen Autofokus und einem sehr guten Bildstabilisator sind diese Linsen speziellen für den Sport-Einsatz entwickelt worden.

Passende Objektive je nach Hersteller:

Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM
Canon EF 100-400mm f/4L IS II USM

Nikon AF-S 70-200mm f/2.8G ED VR II
Nikon AF-S 70-200mm f/2.8E ED FL VR
Nikon AF-S 80-400mm f/4.5-5.6G ED VR

Sony FE 70-200mm f/2.8 GM OSS
Sony FE 100-400mm f/4.5-5.6 GM OSS



Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.